Buch - Das Wunder der Selbstheilung von

Kinesiologie: Aktivierung der Himmeslfensterpunkte

Das Wunder der Selbstheilung
bestellbar im
BoD Verlag
ISBN 978-3-753-49714-3
E-Book ISBN 978-3-753-43448-3

​​Video:

Aktivierung zur positiven Veränderung

Kapitel 5.3

Aktivierung zur positiven Veränderung 

Schritt 1: „Aktivierung“ Ziel:

 

„Der Dickdarm übernimmt seine Aufgabe und ist bereit, sein Bestes zu geben“

 

Diesen Satz, von Seite 147, kann ich empfehlen bei einer Laktoseintoleranz (einer Milchunverträglichkeit). Ebenfalls bei Verdauungsproblemen - entweder Verstopfungen oder Durchfall und wenn du in Emotionen z.B. durch Streitigkeiten festsitzt, die dich daraufhin in deinem Alltag blockieren bzw. einschränken.

 

Schritt 2: Zur Einstimmung mache eine „Atemübung

Tief in den Bauch atmen“ von Seite 76

 

Schritt 3: Speichere jetzt deinen Zielsatz in dein

             6. Chakra ein.

 

Schritt 4: Vergegenwärtige dir bewusst, wie es ist,

              wenn du dein Ziel erreicht hast.

 

  • Was denkst du?

  • Was fühlst du?

  • Was riechst du?

  • Wie ist deine Atmung?

  • Wie siehst du aus, wenn du dein Ziel / Wunsch erreicht hast?

  • Wie fühlt oder sieht dein 1. Wurzelchakra aus?

  • Wie sehr stresst bzw. schränkt dich dieses Problem im Alltag ein?

  • Benenne eine Zahl auf einer Skala von 1 – 10.

  • An dieser Stelle kannst du, wenn du magst vertiefende Vorteste einbringen

 

Schritt 5: „Aktivierung“ über die Himmelsfensterpunkte:

 

Beginne jetzt alle Himmelsfensterpunkte im Sheng-Zyklus

(Bild Seite 284) in das 6. Chakra einzuspeichern. GG16 und ZG22 sind auf der Körpermitte, alle anderen Punkte sind rechts und links von der Körpermitte.

 

  •   Speichere, indem du:

        mit dem Zeigefinger und Mittelfinger der linken Hand GG16 

        berührst und mit dem Zeigefinger und Mittelfinger der rechten

        Hand streichst du von oben nach unten über deine Stirn.

  •   So gehst du mit den weiteren Punkten ebenfalls vor:

        ZG22, HE1, DÜ16, 3E16, MA9, LU3, Di18, BL10, GB9

 

  •   Hast du alle Punkte eingespeichert:

        hältst du mit der rechten Hand, mit Zeigefinger und Mittel-

        finger, die Mitte deiner Stirn für 2 Minuten.

        Gleichzeitig denke in der Einatmung - an deinen Zielsatz und

        in der Ausatmung – so sei es.

  •   Anschließend wischst du mit der rechten Hand kurz über deine    

​        Stirn, um den Speicher zu löschen.

Schritt 5: „Aktivierung“ über die Himmelsfensterpunkte:

 

Weiter geht es mit damit, dass alle Himmelsfenster Punkte im Co-Zyklus (Bild Seite 285) in das 6. Chakra eingespeichert werden. GG16 und ZG22 sind dabei auf der Körpermitte, alle anderen Punkte sind rechts und links von der Körpermitte.

 

  •   Speichere, indem du:

        mit dem Zeigefinger und Mittelfinger der linken Hand GG16 

        berührst und mit dem Zeigefinger und Mittelfinger der rechten

        Hand streichst du von oben nach unten über deine Stirn.

  •   So gehst du mit den weiteren Punkten ebenfalls vor:

        ZG22, HE1, DÜ16, 3E16, LU3, Di18, GB9, MA9, BL10.

  •    Hast du alle Punkte eingespeichert:

         hältst du mit der rechten Hand, mit Zeigefinger und Mittelfinger,

         die Mitte deiner Stirn für 2 Minuten.

         Gleichzeitig denke in der Einatmung - an deinen Zielsatz und

         in der Ausatmung – so sei es.

  •   Anschließend wischst du mit der rechten Hand kurz über deine

        Stirn, um den Speicher zu löschen.

Schritt 6: Zum Ankern der Aktivierung nutze einige 

             Übungen aus den Übungsteilen:

 

  • Aktiviere deine Thymusdrüse durch klopfen - Seite 104

  • Massiere deine Ohren3x - Seite 89

  • Palmiere deine Augen für 1 Minute - Seite 255

 

Schritt 7: Jetzt spüre die Veränderung und nimm sie wahr!

 

  • An dieser Stelle überprüfen deine vertiefenden Vortests.

  • Wie sehr stresst bzw. schränkt dich dein Problem jetzt noch ein?

  • Benenne eine Zahl auf einer Skala von 1 – 10.

  • Wie fühlt oder sieht dein 1. Wurzelchakra aus?

  • Wie siehst du aus, wenn du dein Ziel / Wunsch erreicht hast?

  • Wie ist deine Atmung?

  • Was riechst du jetzt?

  • Wie fühlst du dich jetzt?

  • Was denkst du jetzt?

 

Spüre deinen Zielsatz noch einmal nach.

 

Der Dickdarm übernimmt seine Aufgabe und ist bereit, sein Bestes zu geben

Ich freue mich über ein Feedback.

Dies kannst du mir per E-Mail oder auch über das Kontaktformular senden.