Image by Marc Sendra Martorell

Kinesiologie bei Ängsten

Kinesiologie – Hilfe bei Angstzuständen und Ängsten

​​Willst du mehr Zuversicht und Sicherheit entwickeln, damit Ängste deinen Alltag weniger beeinflussen?

Negativ abgespeicherte Erinnerungen und negative Erwartungshaltungen lassen Ängste entstehen besonders bei Überforderung.

 

Gerne helfe ich dir dabei, deine Ängste aufzuspüren und diese mit kinesiologischen Systemen aufzulösen, damit du mit Zuversicht dein Alltag meisterst.

​​​Was sind bestimmte Ängste?

Viele Ängste im Alltag kannst du genau zuordnen.

Das können unschöne Erfahrungen sein, die du erlebst hast. Daraufhin baust du dir einen Schutzmechanismus auf (Kontrolle oder Vermeidungsstrategie) um die Angst nicht noch einmal zu erleben.

Vielleicht hast du dich auch schon auf die Reise begeben und ergründet, woher deine Ängste kommen. Du hast entdeckt, dass sie schon in deinem Familiensystem gelebt wurden und du möchtest dieses jetzt verändern. Hier ist es sinnvoll die Gefühle von Angst zu hinterfragen.

 

​Ich helfe dir deine Angst zu verstehen und durch das Erarbeiten der dahinterliegenden Glaubensmuster kann die Angst neu eingeschätzt werden. Die Entwicklungskinesiologie, die Psychokinesiologie und die Arbeit mit The Work bieten wirkungsvolle Methoden, Gefühle von Angst auf ein gesundes Maß zu regulieren, sodass du sicher und frei in deinem Alltag bist.

Was sind unbestimmte Ängste?

​​Kennst du das, aus heiterem Himmel geht es dir plötzlich schlecht?

Du wirst unruhig, kannst dich nicht mehr konzentrieren und dich überfällt eine Angst, die du nicht zuordnen kannst?

Gerade eben war alles noch normal!

Doch das Gefühl von Angst wird mit jeder Stunde mehr.

 

Hat dir schon einmal jemand in deinem Leben gesagt, dass du ein empathischer Mensch bist?

Empathische Menschen fühlen leicht die Gefühle der Personen um sich herum. Dir kommt gar nicht der Gedanke, dass es gar nicht dein Gefühl von Angst ist? Kinesiologische Systeme helfen wirkungsvoll beim differenzieren lernen deiner Ängste. Du lernst dich von anderen Gefühlen abzugrenzen und zu erkennen, welches sind deine Gefühle und was sind die Gefühle der anderen. 

​​​​​​​​​Ängste im Zusammenhang mit Phobien und Panikattacken

Manche Situationen im Leben lösen Gefühle von Panik oder Panikattacken aus. Kennst du das?

Leidest du sogar an Panikattacken?

Durchaus berechtigt ist eine übersteigerte Angst in lebensbedrohlichen Situationen. Sie sichert das Überleben.

 

Heutzutage werden die Menschen jedoch in Panik versetzt, ohne dass eine Lebensgefahr besteht. Beispielsweise können Gefühle von Panik vor Prüfungen, Klausuren, Klassenarbeiten, Vorträgen, Zahnarzt, Schulwechsel, Freundschaften eingehen, Schwangerschaft, Geburt, Trennungsangst, Verlustangst auftreten. Oft werden Situationen vermieden von den Menschen die unter Panik und Panikattacken leiden. Dies schränkt die Lebensqualität sehr ein. Mancher Situation, wie z.B. die Geburt eines Kindes kann eine Frau nicht entkommen. Wenn es nur die Panik vor dem Geburtsschmerz ist, wählen einige Frauen den Kaiserschnitt, sind jedoch noch weiter Ängste vorhanden, wie die Angst vor dem Dammriss oder die Angst bei der Geburt zu sterben, muss man sich ihnen stellen.

Dies ist sehr kräftezehrend und schmälert die Lebensenergie.

 

Vermeidungsstrategien sind aus meiner Erfahrung nicht unbedingt die erste Wahl. Lass dir helfen, damit du deine Lebensenergie steigern kannst.

Dein Körper lügt nicht, daher ist der Muskeltest ein gutes Werkzeug zum Tracking deiner Panik, um sie in deinem Energiesystem aufzulösen. Psychokinesiologie, spirituelle Kinesiologie und EFT in Kombination mit der chinesischen Elemente-Lehre unterstützt dich sehr wirkungsvoll dabei.

 

Es braucht mehrere Termine um wieder ein selbstbewussteres und freieres Leben zu führen.

Traue dich, denn nur wenn du dich deinen Ängsten stellst wirst du Veränderung erleben.

Hast du Fragen?

Dann schreib mir per E-Mail oder über das Kontaktformular.

Ich helfe dir gerne!